Landsberg am Lech

Brand eines Holzkreuzes - Kriminalpolizei bittet um Hinweise (Lichtbild)

Wie berichtet, lehnte am 25.12.2015 gegen 22.45 Uhr ein bislang unbekannter Täter ein Holzkreuz an den Zaun des Sportplatzes zur Lech-Turnhalle in Landsberg und zündete es an. Die Örtlichkeit wird derzeit als Asylbewerberunterkunft genutzt. Angehörige einer Sicherheitsfirma und Spaziergänger verständigten die Polizei. Die Ermittlungen wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung und Diebstahl von Kunst- und sakralen Gegenständen werden vom Staatsschutzkommissariat der Kripo Fürstenfeldbruck geführt.

Bislang gelang es nicht, die Herkunft des sakralen Kreuzes oder den Eigentümer festzustellen.



Nach nun vorliegender Einschätzung eines Sachverständigen handelt es sich um ein „Luidl-Kreuz“ bzw. um ein Werk aus den Luidl-Werkstätten und hatte damit auch einen bedeutenden materiellen Wert. Das Kreuz mit einer Größe von 110 mal 76 cm wurde vermutlich als Feldkreuz im Landkreis Landsberg aufgestellt.



Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck bittet weiter um sachdienliche Hinweise, insbesondere zur Herkunft des Holzkreuzes, Tel. 08141-612-0.

Polizei Landsberg/Lech | Bei uns veröffentlicht am 10.01.2016


Hier in Landsberg am Lech Weitere Nachrichten aus Landsberg am Lech

Karte mit der Umgebung von Landsberg am Lech

Landsberg am Lech

Pressemitteilungen

Bitte beachten Sie, dass viele dieser Artikel von externen Verfassern stammen und hier lediglich veröffentlicht werden. Wir machen uns deshalb nicht die Meinung der jeweiligen Verfasser zu eigen.


Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten
Kontakt, Impressum und Datenschutz
Wenn Sie eine eigene Homepage besitzen, wäre es sehr nett, wenn Sie www.bayregio-landsberg.de mit einem Link unterstützen.